Das sind die Vor- und Nachteile im Grundschulbereich

Digitales Lernen gehört nicht erst in der Oberstufe zum Schulalltag. Heutzutage ist das online Lernen schon in der Grundschule ein Thema. Bei einigen Eltern weckt das Zweifel: Sind Grundschulkinder alt genug für das Lernen am Bildschirm? Wie könnte ein entwicklungsgerechtes online Lernen aussehen? Und worauf muss man achten? Wir bieten Ihnen einen Überblick über die Vor- und Nachteile des online Lernens in der Grundschule sowie Praxistipps zur effektiven Umsetzung.

Ratgeber Online lernen Grundschule

einsundzwei Silvia DroemerDr. Silvia H. Droemer Geschäftsführerin einsundzwei.de

Sie haben noch Fragen?

Ich freue mich über Ihre Rückmeldung

Alle mit (*) markierten Felder werden benötigt um eine E-Mail zu senden.

Diese Vorteile hat das online Lernen in der Grundschule

Kindliche Neugierde und spielerisches Lernen sind die wichtigsten Antriebsmotoren für Grundschulkinder. Während ältere Kinder sich stärker nach Noten orientieren, steht für sie die persönliche Freude im Mittelpunkt. Das gilt analog wie digital. Sobald kleine Kinder Spaß an einer Sache gefunden haben, stellen sie eine Kinderfrage nach der anderen und befassen sich immer ausführlicher mit ihren Lieblingsthemen.

Für das online Lernen im Grundschulbereich bildet der natürliche Wissensdurst einen optimalen Ausgangspunkt - man muss Kindern nur die passenden Lernangebote machen. Onlineangebote bieten unendlich viele Ressourcen, die flexibel zu jeder Tageszeit genutzt werden können. Als spielerische Lernangebote bieten sie den Kindern eine tolle Unterhaltung. Das ist ein Vorteil, der sich auch auf Seite der Eltern bemerkbar macht. Während Grundschulkinder die digitalen Lernangebote nutzen, können sie sich bald relativ selbständig damit beschäftigen.

Diese Nachteile können beim online Lernen in der Grundschule auftreten

Auf der anderen Seite kann das digitale Lernen an Bildschirmen Nachteile haben, die klar benannt werden müssen: Es ist mit Zeit am Bildschirm statt mit persönlichen Kontakten verbunden. Da Lernen stets eine soziale Seite hat, können Onlineprogramme das schulische Angebot niemals ersetzen. Darüber hinaus sind Lernprozesse im Grundschulbereich oftmals mit handfesten körperlichen Erfahrungen und der Entwicklung von motorischen Fähigkeiten verbunden.

Die wichtigsten Lernprozesse an dieser Stelle bilden das Lesen- und Schreibenlernen sowie das mathematische Denken und das schriftliche Rechnen. In beiden Fällen ist sprichwörtlich Handarbeit gefragt. Ein Bildschirm und eine Tastatur können diesen Entwicklungsprozess nicht effektiv unterstützen. Allein deshalb kann das online Lernen die Grundschule und somit das schriftliche Lernen nicht ersetzen. Bei manchen digitalen Aufgaben kann es sein, dass sich kaum Lerneffekte ins Gedächtnis einschreiben - weil das Gedächtnis nicht im gleichen Maß aktiviert wird.

Begleitendes online Lernen in der Grundschule - einsundzwei bietet eine sinnvolle Ergänzung

Ein begleitendes online Lernen in der Grundschule kann durchaus sinnvoll sein. Ein komplett digital organisiertes Lernen in der Grundschule würden wir jedoch nicht empfehlen. Da es gerade im Grundschulbereich nicht zielführend ist und die schriftlichen Übungen nicht ersetzen kann. Unser Lernmodell setzt stattdessen auf ein begleitendes online lernen, bei dem schulische Lernprozesse gezielt durch digitale Lernangebote ergänzt werden.

In der Bildungswissenschaft hat sich für diese gezielte Mischung von analogem Lernalltag und digitalen Ergänzungen der Fachbegriff "Blended Learning" etabliert. Er bezeichnet ein professionell strukturiertes Angebot, bei dem E-Learning und analoges Lernen kombiniert werden. Im Grundschulbereich ist kein vollgepackter Online-Lehrplan notwendig. Es geht um die Stärkung der Motivation, die individuellen Interessen der Kinder und den Spaß an der Sache. einsundzwei bietet ein online Lernen für die Grundschule, das exakt diese Kompetenzen bei Ihrem Kind fördert.

Selbstständiges Lernen fördern - von Kindesbeinen an

PISA-Studien belegen die Bedeutung des selbst gesteuerten Lernens. In Ländern wie Finnland arbeiten Pädagogen bereits im Vorschulbereich mit Kindern an ihrer Selbsteinschätzung und daran, dass sie Verantwortung für das eigene Lernen übernehmen. Je stärker sich Kinder selbst um ihre Lernprozesse kümmern, umso besser können sie ihre Lernprozesse individuell gestalten und umso mehr Erfolg kommt am Ende heraus. Aus gutem Grund hat der Begriff des "begleitenden Lernens" in den letzten Jahren international eine größere Bedeutung bekommen.

Begleitendes online Lernen bietet einen idealen Mittelweg: Auf der einen Seite gibt es Kindern eine enorme Unterstützung. Mit den Übungsmaterialien von einsundzwei erhalten sie zahlreiche Arbeitsblätter und Anwendungsmöglichkeiten. Sie wurden gezielt ausgewählt, sodass das online Lernen die Grundschule optimal ergänzt. Auf der anderen Seite wird gezielt die Selbstverantwortung der Schüler gestärkt. Sie werden nicht zum Lernen gezwungen, sondern animiert und unterhalten. Der Aufbau des Lernmaterials sorgt dafür, dass Kinder selbst erkennen, wo sie stehen, und mit der Zeit Verantwortung für ihren Lernprozess übernehmen.

Vielseitiges online Lernen begleitend zur Grundschule entlastet Eltern

Gleichzeitig werden Eltern entlastet. Während das begleitende online Lernen die Grundschule unterstützt, müssen Sie die Kinder nicht selbst beschäftigen. Mütter müssen nicht neben dem PC sitzen, während der Nachwuchs lernt. Speziell für die Grundschule bietet einsundzwei neben altersgemäß aufbereiteten Lernmaterialien unterhaltsame Übungsaufgaben zum Abfragen von Wissen und Wörtern sowie Sprachübungen.

Wichtig - Bildschirmzeit und Aufmerksamkeitsspanne beachten

Wenn das online Lernen die Grundschule sinnvoll unterstützen soll, muss es sich in einem gewissen Zeitrahmen halten. Das ist aus zwei Gründen von Bedeutung. Erstens haben Grundschulkinder eine begrenzte Aufmerksamkeitsspanne. Zweitens kann sich zu viel Zeit am Bildschirm negativ auf die Konzentrationsfähigkeit von Kindern auswirken. Das Lernangebot von einsundzwei bietet Übungen, die jeweils auf eine Dauer von zehn bis fünfzehn Minuten angelegt sind. Darüber hinaus zeigt einsundzwei den Grundschülern praktische Tipps, mit denen sie effektiv lernen können. So kann das online Lernen die Grundschule umfassend unterstützen.

Testen Sie jetzt unsere Onlineübungen oder sichten Sie die kindgerechten Skripte !

einsundzwei Silvia DroemerDr. Silvia H. Droemer Geschäftsführerin einsundzwei.de

Unsere Expertin:

Silvia Droemer ist Gründerin der Lernplattform einsundzwei und seit über 20 Jahren in der professionellen Schülernachhilfe tätig. Die an den Lehrplan angelehnten und kindgerecht aufbereiteten Übungsmaterialien von einsundzwei werden von Grund- und weiterführenden Schulen genutzt, um die Aufgaben in Proben und Schulaufgaben einfließen zu lassen. Frau Droemer hat es sich mit der Nachhilfeplattform einsundzwei zum Ziel gesetzt, ihre Schüler optimal auf Schulaufgaben und das Übertrittszeugnis vorzubereiten. Frau Droemers Anliegen ist es, das Selbstvertrauen ihrer Schüler zu stärken, damit Schulaufgabenangst und schlechte Noten künftig der Vergangenheit angehören.

Das sagen unsere Kunden

Wir sind wirklich sehr begeistert von Ihren Unterlagen. Unser Sohn ist in der 4. Klasse – Übertritt war mit Ihren Materialien überhaupt kein Problem.

P. S. März

Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Wir haben heute schon fleißig geübt.
Sehr gute Arbeitsblätter! Nur schade, dass ich Ihre Seite erst so spät entdeckt habe…

T. G. Januar

Meine Tochter hat nun im Übertrittszeugnis drei Mal die Note 2 erreicht. Ihre Aufgaben waren in den belastenden letzten Monaten eine große Hilfestellung. Insgesamt wurden 36 Noten für den Übertritt erhoben.  Meine Tochter konnte durch das Üben Sicherheit gewinnen und Vertrauen aufbauen. Sie hat das Aufgabenangebot für alle Fächer genutzt.  

K. E. Mai

Das könnte Sie auch interessieren: